Pädagogisches Qualitätsmanagement

Alle deutschen Auslandsschulen im Netzwerk "Deutsche Auslandsschulen International" sind verpflichtet Unterrichts- und Schulqualität auf höchsten Standards zu bieten. Weltweit unterstützt die ZfA (Zentralstelle für das Auslandsschulwesen) die deutschen Auslandsschulen systematisch bei der Umsetzung der im Rahmen ihres pädagogischen Qualitätsmanagements anstehenden Entwicklungsaufgaben.

Die fördernden Stellen in Bund und Ländern der Bundesrepublik Deutschland haben die international anerkannten Qualitätsstandards im "Qualitätsrahmen des Bundes und der Länder für die deutschen Schulen im Ausland" im November 2006 festgeschrieben.

 

Die Deutsche Schule Taipei erhielt das Gütesiegel "Exzellente Deutsche Auslandsschule" nach der erfolgreichen Bund-Länder-Inspektion 1.0 (BLI) im September 2010. Damit ist attestiert, dass wir die von der deutschen Bundesregierung gesetzten Qualitätsstandards erfüllen.

Die Vorbereitungen auf die nächste Inspektion, die im November 2016 stattfindet, sind weit fortgeschritten:

  • Selbstevaluation der Schule im Mai 2014

Hier haben Lehrer, Schüler und Eltern Fragen zur Schul- und Unterrichtsqualität beantwortet. Die Antworten sind in einem Evaluationsbericht in Tabellen- und Diagrammform aufbereitet.

  • Peer Review im November 2015

„Kritische Freunde“ haben auf den Stand der Umsetzung geschaut. Sie haben der Schule wichtige Hinweise geliefert, woran noch gearbeitet werden muss, um für die Bund-Länder-Inspektion gut aufgestellt zu sein.

  • Beratung durch die Prozessbegleiterin im September 2015 und im September 2016

Die von der ZfA in Fernost eingesetzte Prozessbegleiterin für die Qualitätsentwicklung der Auslandsschulen besucht die Schule regelmäßig und berät sie.

  • Nachhalten der Qualitätsentwicklung

In allen Lehrer-Gesamtkonferenzen, in der Steuergruppe Qualitätsentwicklung und in Arbeitsgruppen der Lehrkräfte, Eltern und des Schulträgers werden die Konzepte zur Unterrichtsentwicklung, Organisationsentwicklung und Personalentwicklung ständig beraten und weiterentwickelt.

Es wird eine große Herausforderung sein uns mit einigen neuen Lehrern der Inspektion zu stellen.

Ein zweiköpfiges Inspektorenteam mit je einem Vertreter des Bundes und der Länder wird die Schule besuchen. Die Inspektion wird aus einem Schulrundgang über beide Standorte, Interviews mit Schulleitung, Eltern, Vorständen, Schülern, Lehrern und Verwaltungsmitarbeitern und zahlreichen Unterrichtsbeobachtungen bestehen.

Wir haben für die Inspektoren die Qualitätsdokumentation vorbereitet und ihnen damit zahlreiche Dokumente zur Verfügung gestellt.

In ihrem Feedback-Bericht werden die Inspektoren sowohl die beobachteten Stärken als auch die wahrgenommenen Entwicklungschancen der Schule aufzeigen. Daraus resultierend werden eventuell neue Schulentwicklungsziele formuliert und mit den fördernden Stellen vereinbart.

In einem zwei Jahre später stattfindenden Bilanzbesuch überprüfen Bund und Länder dann ob die vereinbarten Ziele konsequent nachgehalten und umgesetzt werden.

Meet our Partners