Pädagogisches Qualitätsmanagement

 

Alle deutschen Auslandsschulen im Netzwerk "Deutsche Auslandsschulen International" sind verpflichtet Unterrichts- und Schulqualität auf höchsten Standards zu bieten. Weltweit unterstützt die ZfA (Zentralstelle für das Auslandsschulwesen) die deutschen Auslandsschulen systematisch bei der Umsetzung der im Rahmen ihres pädagogischen Qualitätsmanagements anstehenden Entwicklungsaufgaben.

 

Die fördernden Stellen in Bund und Ländern der Bundesrepublik Deutschland haben die international anerkannten Qualitätsstandards im "Qualitätsrahmen des Bundes und der Länder für die deutschen Schulen im Ausland" im November 2006 festgeschrieben.  

Die Deutsche Schule Taipei erhielt das Gütesiegel "Exzellente Deutsche Auslandsschule" nach der erfolgreichen Bund-Länder-Inspektion 1.0 (BLI) im September 2010. 

Mit der BLI 2.0 im Jahr 2016 wurde bestätigt, dass wir die von der deutschen Bundesregierung gesetzten Qualitätsstandards nicht nur weiterhin erfüllen, sondern uns in vielen Bereichen wesentlich verbessert haben.

Der Bilanzbesuch im November 2019 zeigte, dass wir auf einem guten Weg zur BLI 3.0 sind, die voraussichtlich 2022 stattfinden wird.

  • Regelmäßige Beratung durch die Prozessbegleitung der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen.

Der von der ZfA in Fernost eingesetzte Prozessbegleiter für die Qualitätsentwicklung der Auslandsschulen besucht die Schule regelmäßig und berät sie.

  • Nachhalten der Qualitätsentwicklung

In allen Lehrer-Gesamtkonferenzen, in der Steuergruppe Qualitätsentwicklung und in Arbeitsgruppen der Lehrkräfte, Eltern und des Schulträgers werden die Konzepte zur Unterrichtsentwicklung, Organisationsentwicklung und Personalentwicklung ständig beraten und weiterentwickelt.

 

 

Meet our Partners